Die ZVG-App:   

ZVG-App

Mitglieder-Login
Informationsdienst

Infodienst Nr. 07 vom 07.02.2017

Jennifer Tiroke siegt beim IPM Messe Cup

Die besten Azubis erreichen ersten Platz im Gefäßpflanzenwettbewerb

(BVE/ZVG) Die IPM schließt traditionell am letzten Tag mit der Preisverleihung des IPM Messe Cups. Der Wettbewerb schafft eine Plattform, die es den vielen Teilnehmern ermöglicht, sich einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren und viele neue spannende Erfahrungen zu sammeln. Unter dem Motto „Upcycling“ sollten die Teilnehmer „altmodische“ Blumen, „angestaubte“ Pflanzen und „ausgediente“ Accessoires wiederbeleben und neu betrachten. Durch die Verbindung von Retrocharme und Modere entstanden so ganz besondere Pflanzschalen, Sträuße und Deko-Topfpflanzen.

Auch in diesem Jahr freuten sich die Sieger über ihre Gewinne und Urkunden, die ihnen durch die deutsche Blumenfee, Corina Krause, verliehen wurden. Jennifer Tiroke aus Mönchengladbach konnte als punktbeste Kombinationssiegerin den mit 500 Euro dotierten IPM Messe-Cup mit nach Hause nehmen.

In der Kategorie „Strauß“ siegte mit 100 Punkten, und damit der höchsten zu erreichenden Punktzahl, Sabrina Hadenfeldt vom Blumenhaus am Hofgarten in Düsseldorf. Jennifer Tiroke folgte ihr auf Platz 2. Darüber hinaus wurde die beste Deko-Topfpflanze ebenfalls von Jennifer Tiroke kreiert.
In der Kategorie Gefäßpflanzung überzeugte ein Team (Ann Christin Osse, Felix Schmidt und Jurij Gepstein) der Justus-von-Liebig-Schule die Jury und erzielte die Höchstpunktzahl.  Diese Arbeit der angehenden Junggärtner der Schule in Hannover-Ahlem wurde darüber hinaus als "Beste Azubi-Arbeit: Gefäßpflanzung" prämiert. In der Kategorie „Strauß“ kreierte Tanja Reinemann von Blumen Jung in Siegen die beste Azubi-Arbeit. Bei den Deko-Topfpflanzen gestalteten Marius Gronau und Kamil Pieciak, ebenfalls von der Justus-von-Liebig-Schule, die beste Arbeit unter den teilnehmenden Azubis.

Der IPM Messe-Cup wird vom Bundesverband Einzelhandelsgärtner (BVE) im Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) und dem Fachverband Deutscher Floristen Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. (FDF NRW) gemeinsam organisiert und mit der Messe Essen ausgerichtet. Unterstützt werden die beiden Verbände dabei von den Förderungsgesellschaften Gartenbau Rheinland und Westfalen-Lippe, der Messe Essen und von Smithers-Oasis.

GESAMTSIEGER IPM MESSECUP 2017:

Jennifer Tiroke, Blumen Prinz, Mönchengladbach
Kombination aus Strauß und Deko-Topfpflanze

Strauß (max. 100 Punkte)

  1. Platz: Sabrina Hadenfeldt, Blumenhaus am Hofgarten, Düsseldorf, 100 Punkte
  2. Platz: Jennifer Tiroke, Blumen Prinz, Mönchengladbach, 96,3 Punkte
  3. Platz: Tanja Reinemann, Blumen Jung, Siegen, 94,0 Punkte

Bester Azubi: Tanja Reinemann
Gewinner Publikumswertung (Startnummer 15): Jennifer Koch, Blumencenter Wilp, Oberhausen

Deko-Topfpflanze (max. 100 Punkte)

  1. Platz: Jennifer Tiroke, Blumen Prinz, Mönchengladbach, 92,0 Punkte
  2. Platz: Marius Gronau/Kamil Pieciak, Justus-von-Liebig-Schule, Hannover, 90,0 Punkte
  3. Platz: Bärbel Grzenia, Blumen für Dich und Dich, Borken, 82,0 Punkte

Bester Azubi: Marius Gronau/Kamil Pieciak

Gefäßpflanzung (max. 100 Punkte)

  1. Platz: Ann Christin Osse/Felix Schmidt/Jurij Gepstein, Justus-von-Liebig-Schule, Hannover, 91 Punkte
  2. Platz: Tanja Reinemann, Blumen Jung, Siegen, 89,3 Punkte
  3. Platz: Marko Kriechmus, Suthoff – grünes&schönes, Oberhausen, 86,3 Punkte

Bester Azubi: Ann Christin Osse/Felix Schmidt/Jurij Gepstein

Hier finden Sie die Gesamtergebnisse:

 

Bildunterschrift/ Download: Foto: GMH/BVE
Die Preisträger des diesjährigen IPM Messe-Cups.
[Bild herunterladen]


2. Symposium für Zierpflanzenzüchtung

Wissenschaft und Praxis im Dialog

(JKI/ZVG) Sechs Jahre nach dem 1. Symposium für Zierpflanzenzüchtung laden Wissenschaft und Verbände am 13. und 14.03.2017 zum 2. Symposium ins Julius Kühn-Institut nach Quedlinburg ein, um neue wissenschaftliche Entwicklungen aufzuzeigen und mögliche Anwendungsbereiche mit entsprechenden Konsequenzen für die Zierpflanzenzüchtung in Deutschland zu diskutieren.

Die Schwerpunktthemen sind:

  • Pflanzengenetische Ressourcen und deren Verfügbarkeit
  • Züchtungsmethodik
  • Beispiele für Züchtungsforschung an Zierpflanzen
  • Praktische Zierpflanzenzüchtung und die Ausbildung des Züchternachwuchses
  • Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben.

Das Symposium richtet sich an:

  • alle auf diesem Gebiet arbeitenden Wissenschaftler
  • Praktiker und Berater
  • die diesen Bereich tätigen Verbände

Unter folgendem Link finden Sie das Programm: Programm herunterladen

Anmeldung bitte per E-Mail an gfpi@bdp-online.de oder Fax 0228/985 81-19 bei der GFPi möglichst bis zum 22.02.2017.

Die Tagungsgebühr inklusive Tagungsband, Kaffeepausen, Empfang und Buffet am Abend beträgt 75 Euro.

Sämtliche Informationen finden Sie auch unter:
www.julius-kuehn.de/veranstaltungen/veranstaltung/news/symposium-2-symposium-zierpflanzenzuechtung/

Zurück

© Zentralverband Gartenbau e.V.