Die ZVG-App:   

ZVG-App

Mitglieder-Login
Informationsdienst

Sonderinfodienst zur IGW vom 27. Januar 2017

ZVG übergibt CDU-Generalsekretär Peter Tauber Forderungen zur Bundestagswahl

(ZVG) Am 23. Januar 2017 besuchte Peter Tauber, CDU-Generalsekretär, den Messestand des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) zum Gespräch über gartenbaupolitische Themen. Dabei präsentierte der ZVG seine Forderungen zur Bundestagswahl 2017.

Im Zentrum der Gespräche auf der IGW mit der Politik standen die Positionen des Zentralverbandes im Bundestagswahljahr. Auch den Besuch Taubers nutzte der Verband um aktuelle Themen der Branche zu diskutieren und ihm die Forderungen des ZVG zur Bundestagswahl 2017 zu überreichen.

Ein Schwerpunkt des Austauschs lag dabei auf der Forschung nach Torfersatzstoffen für die gartenbauliche Produktion. Die aktuelle Situation der Gartenbauwissenschaft und der gärtnerischen Ausbildung wurde ebenso angesprochen, wie die Harmonisierung der Pflanzenschutzmittelzulassung und die Bedeutung der deutschen Friedhofskultur.

Bereits im November 2015 hatte Peter Tauber sich im Rahmen eines Besuches bei den Einheitserdewerken über die Torfsituation informiert. Hier hatten ZVG-Präsident Jürgen Mertz und Herwig Patzer, Geschäftsführer des Einheitserdewerks Patzer, darauf aufmerksam gemacht, dass Bedingung einer Torfreduktion in Substraten, die Sicherstellung ausreichend alternativer Ausgangsstoffe ist.


Gärtnerazubis stellen ihren Beruf vor

Tag der Ausbildung des ZVG auf der IGW 2017

(ZVG) Am 25.01.2017 fand der Tag der Ausbildung auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt. Auszubildende der Peter-Lenné-Schule, dem Oberstufenzentrum Natur und Umwelt, stellten Jugendlichen am Stand des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) den Beruf anhand von spannenden Mit-Mach-Aktionen vor. Sie standen Rede und Antwort zum Thema Ausbildung, dem Beruf Gärtner und ihrer Motivation, diesen zu erlernen.

Welche Ausbildung kann ich im Gartenbau absolvieren? Warum wird jemand Gärtner? Was sind besondere Herausforderungen in der Ausbildung? - Die teilnehmenden Azubis am Tag der Ausbildung berichteten am ZVG-Stand von ihren eigenen Erfahrungen und gaben damit den Jugendlichen einen authentischen Einblick in den Berufsalltag des Gärtners. Die Schüler zeigten sich begeistert von der Vielfalt und überrascht von den Tätigkeiten, die zum Beruf gehören.

Auch Politiker, wie Peter Bleser, parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, informierten sich über den Beruf Gärtner und war angetan vom Engagement der Auszubildenden.

Neben der Jugend sprachen die ZVG-Ausbildungsaktionen auch ältere Messebesucher an. "Gerade heute fragten viele Eltern oder Großeltern bei den Azubis der Peter-Lenné-Schule nach ihren Erfahrungen mit der gärtnerischen Ausbildung", so Larisa Chvartsman, Bildungsreferentin des ZVG.

Bildunterschriften/Downloads: Foto ZVG
Peter Bleser zeigte sich begeistert vom Engagement der Gärtnerazubis
[Bild herunterladen]


Beruf Gärtner überraschend anders

Spannende Mit-Mach-Aktionen beim ZVG für Schüler auf der IGW Berlin

(ZVG) Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin 2017 können Jugendliche auch in diesem Jahr wieder den Beruf Gärtner kennenlernen. In mittlerweile mehrjähriger Tradition stellt der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) im Rahmen seiner Nachwuchswerbekampagne „Gärtner. Der Zukunft gewachsen.“ das Berufsbild vor.

In Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern wie Hochschulen und Institutionen des Gartenbaus werden vielseitige Aktionen angeboten, mit denen gärtnerische Tätigkeiten erforscht werden können. Mehrere Schulklassen nahmen nach Anmeldung über das Schülerprogramm der Internationalen Grünen Woche an den Aktionen der Humboldt Universität zu Berlin teil. Wissenschaftliche Mitarbeiter der Humboldt Universität zu Berlin zeigten den Teilnehmern und Messebesuchern das geheime Leben und die Bedeutung der Bärtierchen für das Ökosystem. Die meist weniger als einen Millimeter großen achtbeinigen Tiere sind wahre Überlebenskünstler, die selbst einen Aufenthalt im Weltall aushalten würden. Ein Teil ihres Erbgutes ist pflanzlicher Herkunft.

Unter Anleitung der Studierenden der Humboldt Universität konnten außerdem Flaschengärten gestaltet werden, die von den teilnehmenden Schulklassen in den Klassenzimmern aufgestellt werden können. Bei einem Flaschengarten handelt es sich um ein geschlossenes Ökosystem in einer Flasche. Die Miniaturgärten wurden von den Schülern aus Substrat, Pflanzen, Mikroorganismen und Wasser angelegt.

Bildunterschrift/Download: Foto ZVG
Schüler gestalten Flaschengärten für die Klassenzimmer
[Bild herunterladen]


Zurück

© Zentralverband Gartenbau e.V.