Informationsdienst

Infodienst Nr. 2 vom 18.01.2018

„Raum für Dialog“

Bundestagung der Friedhofsgärtner vom 9. bis 12. Januar 2018 in Dresden

(ZVG/BdF/GdF) Bei der Bundestagung des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) vom 9. bis 12. Januar 2018 in Dresden stand das Motto „Raum für Dialog“ im Mittelpunkt. Neben Wahlen, Ehrungen, Diskussionen und Beschlüssen wurde den Themen Ausbildung und BUGA Heilbronn 2019 viel Aufmerksamkeit gewidmet. BdF-Vorsitzende Birgit Ehlers-Ascherfeld resümierte: „Die gemeinsamen Tage waren gefüllt mit vielen Gesprächen, sachlichen Dialogen und teils sehr konträren Diskussionen. Am Ende konnten wir uns alle immer einigen und im Sinne der Friedhofsgärtner wurden gute Entscheidungen demokratisch getroffen. Somit konnten die Weichen für ein erfolgreiches Jahr 2018 gestellt werden“.

Hartmut Weimann, Vizepräsident des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG), betonte in seinem Grußwort, dass ein gemeinschaftlicher Auftritt aller friedhofsgärtnerischen Institutionen unbedingt notwendig ist, um die gemeinsamen Ziele weiterhin zu erreichen. Er stellte heraus, dass dies bereits erfolgreich im Rahmen der Gartenschau-Auftritte gelebt wird, aber in der tagtäglichen Arbeit der Landesverbands Fachgruppen und Dauergrabpflegeorganisationen verstärkt werden muss. Auch Frank Lehmann, Vizepräsident des Landesverbands Gartenbau Sachsen e. V., und Frank Schuhmann, Vorsitzender der Landesfachgruppe der Friedhofsgärtner im Landesverband Gartenbau Sachsen e. V., begrüßten die Teilnehmer in Dresden.

Im Rahmen des Jahresrückblicks auf 2017 evaluierten die Tagungsteilnehmer den Erfolg abgeschlossener Projekte und dabei insbesondere der Internationalen Gartenausstellung in Berlin (IGA). Beim Ausblick auf 2018 standen die Weiterentwicklung vieler Projekte wie NaturRuh, lilafarbene Grablichter, die Festlegung des Mottos für den Tag des Friedhofs im Zentrum. Dieser wird 2018 und 2019 unter dem Motto „Der Friedhof: Leben-Lachen-Freude“ stattfinden. Auch der Betriebsvergleich 4.0 und eine Gesamt-Marketing-Strategie waren zentrale Aspekte.

Dem Thema Ausbildung wurde erneut viel Aufmerksamkeit gewidmet. Ralf Kretschmer stellte die wichtigsten Ergebnisse des Demographiepapiers vor. Er erläuterte unter anderem, dass eine positivere Selbstdarstellung und ein höherer Bekanntheitsgrad über die Tätigkeit als Friedhofsgärtner dazu führen können, dass es zukünftig wieder mehr Auszubildende gibt.

Die Ausstellungsbevollmächtigte der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG), Renate Behrmann, berichtete über den aktuellen Entwicklungsstand der BUGA Heilbronn 2019. Sie nutzte die Gelegenheit, indem sie die rund 100 Tagungsteilnehmer zur aktiven Teilnahme an der BUGA Heilbronn 2019 als Aussteller motivierte. Eine Anmeldung als Aussteller ist ab sofort möglich.

Die Bundestagung wurde gemeinsam mit der Landesfachgruppe der Friedhofsgärtner des Landesverbandes Gartenbau Sachsen e. V. sowie mit der Dauergrabpflegeorganisation Sächsischer Friedhofsgärtner mbH organisiert und durchgeführt.

Bildunterschriften/Download: Bilder BdF, Bonn
Birgit Ehlers-Ascherfeld und Hartmut Weimann: In seinem Grußwort rief Hartmut Weimann zum gemeinschaftlichen Handeln aller friedhofsgärtnerischen Institutionen auf.
[Bild herunterladen]

Viele Diskussionen und demokratische Beschlüsse: Die rund 100 Teilnehmer der Tagung diskutierten rege bei vielen Projekten.
[Bild herunterladen]


„Ich freue mich auf die Arbeit im geschäftsführenden Vorstand“

Karoline Heiser als stellvertretende BdF-Vorsitzende gewählt

(ZVG/BdF) Während der Delegiertenversammlung des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) am 11. Januar 2018 in Dresden wurde Karoline Heiser zur stellvertretenden BdF-Vorsitzenden gewählt. Die selbstständige Friedhofsgärtnerin aus Trier wird nach der Entsendung durch den Gesellschafter des ZVG ebenfalls Mitglied des Aufsichtsrats der Gesellschaft deutscher Friedhofsgärtner mbH. „Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen. In meiner Amtszeit ist es mein Ziel, mich mit meiner Erfahrung für alle Friedhofsgärtner stark zu machen“, so Heiser.

Weitere Wahlen standen am 11. Januar ebenfalls an.

Thomas Seppelfricke aus Gelsenkirchen wurde zum Vorsitzenden des BdF-Arbeitskreises Ausstellung und Gestaltung gewählt. Seppelfricke löste seinen Vorgänger Josef Knostmann aus Schwerte ab und erklärte in seiner Antrittsrede, dass er im Sinne Knostmanns die engagierte Arbeit weiterführen wird.

Stefan Emert aus Liederbach, der bereits seit einem Jahr das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden des Arbeitskreises Ausbildung ausfüllte, wurde nun in Dresden zum Vorsitzenden gewählt. Damit löste er Ralf Kretschmer aus Kiel ab. Ralf Kretschmer wünschte seinem Nachfolger viel Erfolg.

Ulrich Fernau aus Frankfurt wurde zum Vorsitzenden des BdF-Arbeitskreises Technik, Umwelt & EDV gewählt. Fernau löst seinen Vorgänger Ingo Speck aus Mettmann ab.

Zudem standen fünf Preisrichter und ein Ersatzpreisrichter für den friedhofsgärtnerischen Wettbewerb des Ausstellungsteils „Grabgestaltung und Denkmal“ der BUGA Heilbronn 2019 zur Wahl. Friedrich-Wilhelm Brackmann aus Garbsen, Hermann-Josef Freitag aus Mühlheim, Manfred Freuken aus Duisburg, Rüdiger Melzner aus Castrop-Rauxel und Anja Qayyum-Kocks aus Mühlheim übernehmen im Rahmen der BUGA Heilbronn 2019 diese Aufgabe. Lüder Nobbmann aus Grünberg wurde als Ersatzpreisrichter gewählt.

Bildunterschriften: Bilder BdF, Bonn
Neuer geschäftsführender Vorstand des BdF: Birgit Ehlers-Ascherfeld (Mitte) und Ralf Kretschmer bilden gemeinsam mit Karoline Heiser den neuen Geschäftsführenden Vorstand des BdF.
[Bild herunterladen]

BUGA Heilbronn 2019-Preisrichter: Rüdiger Melzner, Manfred Freuken und Anja Qayyum-Kocks (von l. nach r. mit Birgit Ehlers-Ascherfeld in der Mitte) wurden als Preisrichter gewählt.
[Bild herunterladen]

Thomas Seppefricke und Birgit Ehlers-Ascherfeld: Thomas Seppelfricke wurde zum neuen Vorsitzenden des BdF-Arbeitskreises Ausstellung und Gestaltung gewählt.
[Bild herunterladen]

Stefan Emert und Birgit Ehlers-Ascherfeld: Stefan Emert löst ab sofort Ralf Kretschmer als Vorsitzenden des BdF-Arbeitskreises Ausbildung ab.
[Bild herunterladen]


Ehrennadel in Gold für außerordentliches Engagement

Friedhofsgärtner Heiner Koch für jahrzehntelange Arbeit geehrt

(BdF/ZVG) Im Rahmen der Delegiertenversammlung des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) wurde Heiner Koch die ZVG-Ehrennadel in Gold am 11. Januar in Dresden verliehen.

Für sein außerordentliches Engagement als jahrelanger Vorsitzender des BdF-Arbeitskreises Pflanze und seine jahrelange Arbeit als Vorsitzender der Landesfachgruppe im Landesverband Gartenbau Rheinland-Pfalz e. V. wurde Heiner Koch geehrt. Der Friedhofsgärtner legt nach zwölf Jahren sein Amt als Arbeitskreis-Vorsitzender nieder. Er verabschiedete sich mit einem herzlichen Dank an seine verbandlichen Wegbegleiter und Unterstützer.

ZVG-Vizepräsident Hartmut Weimann dankte Koch mit der Verleihung der goldenen Ehrennadel des ZVG für den vielseitigen Einsatz und die Erfolge der vergangenen Jahre.

Heiner Koch war als Gärtnermeister bis 2011 Inhaber der Gärtnerei Blumen Koch in Frankenthal (Rheinland-Pfalz). Bereits seit den 1990er Jahren engagierte sich Koch für den Berufsstand besonders im Bereich Pflanze. Mit seinem Wissen und seiner Fachkompetenz setzte er als Vorsitzender des BdF-Arbeitskreises Pflanze zahlreiche Projekte um. Dazu zählten u.a. die Konzipierung der historischen Gräber auf der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz, die Bearbeitung der Liste mit den gängigen Pflanzen für die Ausbildung und die Erstellung von Empfehlungslisten für die Bepflanzung von Gemeinschaftsgrabanlagen.

Bildunterschrift: Foto BdF, Bonn
Im Rahmen der BdF-Delegiertenversammlung verlieh ZVG-Vizepräsident Hartmut Weimann die ZVG-Ehrennadel in Gold an Heiner Koch aus Frankenthal.
[Bild herunterladen]


Silberne Ehrennadel für Anja Qayyum-Kocks

Friedhofsgärtnerin für außerordentliches berufsständisches Engagement geehrt

(BdF/ZVG) Anja Qayyum-Kocks aus Mühlheim wurde im Rahmen der Delegiertenversammlung des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) am 11. Januar in Dresden geehrt. Für ihr berufsständisches Engagement besonders im Bereich Ausbildung, für ihre jahrelange Funktion als stellvertretende Vorsitzende des BdF und als GdF-Aufsichtsratsmitglied und für ihre Tätigkeit in den BdF-Arbeitskreisen Ausstellung und Gestaltung sowie Marketing verlieh ihr ZVG-Vizepräsident Hartmut Weimann die Ehrennadel des Zentralverbandes in Silber.

Anja Qayyum-Kocks war von 2011 bis 2017 stellvertretende Bundesvorsitzende des BdF. Darüber hinaus engagiert sie sich über die Maßen im BdF-Arbeitskreis Ausstellung und Gestaltung sowie im BdF-Arbeitskreis Marketing. Qayyum-Kocks, die seit 1995 im Familienbetrieb in vierter Generation mitarbeitet, war von 1997 bis 2017 Fachschullehrerin für Grabgestaltung, Floristik, Stauden- und Gehölzverwendung sowie Auftragsmanagement im Bildungszentrum Gartenbau Essen.

„In ihrer Funktion“, erklärte Hartmut Weimann, „war sie Vorbild für viele hunderte angehender Meisterinnen und Meister im Gartenbau“. Zudem gestaltete sie mit ihren kreativen Ideen als Mitglied im Ausstellungsausschuss Friedhofstechnik die im zweijährigen Turnus stattfindende Messe positiv mit. Besonders die Nachwuchswettbewerbe lagen ihr dabei am Herzen und waren durch ihr Engagement immer wieder ein Erfolg für den Berufsstand.

Bildunterschrift: Foto BdF, Bonn
Im Rahmen der BdF-Delegiertenversammlung verlieh ZVG-Vizepräsident Hartmut Weimann die Ehrennadel in Silber an Anja Qayyum-Kocks aus Mühlheim.
[Bild herunterladen]


BUGA Heilbronn 2019: Friedhofsgärtner als Aussteller gesucht!

Friedhofsgärtner rufen zur Beteiligung im Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ auf

(ZVG/BdF) Im April 2019 öffnet die Bundesgartenschau (BUGA Heilbronn 2019) ihre Pforten. Der Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ gehört seit Jahrzehnten zu den eindrucksvollsten gärtnerischen Darbietungsformen auf den großen Gartenschauen Deutschlands.

Für die Bepflanzung der insgesamt 67 Mustergräber werden Aussteller gesucht. Der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) ruft alle Friedhofsgärtner auf, ihr friedhofsgärtnerisches Können unter Beweis zu stellen und sich auf der der BUGA Heilbronn 2019 mit Gärtnerkollegen aus ganz Deutschland zu vernetzen.

Interessierte an einer Gärtner-Performance im Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ können sich bis zum 31. März 2018 anmelden.

Der Anmeldebogen können Sie nachfolgend herunterladen:
[Anmeldung herunterladen]

Weitere Informationen sind dem Aufruf zu entnehmen:
[Aufruf herunterladen]

 

Als Kontrakt steht Renate Behrmann (renate.behrmann@buga2019.de, Telefon 07131 2714 – 171) zur Verfügung.


Lila Messestand: Friedhofsgärtner freuen sich auf IPM 2018

(ZVG/BdF) Die Friedhofsgärtner haben sich für ihren Auftritt bei der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen einiges einfallen lassen. Am gemeinsamen lila Stand in Halle 1 A des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) und der Gesellschaft deutscher Friedhofsgärtner (GdF) mbH wird den Besuchern neben neuen Werbemitteln einiges geboten.

Die neue Deutsche Meisterin der jungen Friedhofsgärtner, Marit Blaskowitz aus Nordrhein-Westfalen, wird ein außergewöhnliches Urnengrab gestalten. Wer Fragen an Marit Blaskowitz hat, kann sie am Dienstag 23. Januar 2018 am „Lila Stand“ direkt stellen.

Dass Dauergrabpflege ein sicheres Produkt der Friedhofsgärtner ist, darauf wird die GdF wie gewohnt mit pfiffigen Werbemitteln aufmerksam machen. Besucher dürfen sich auf lilafarbene Liegestühle inmitten einer Dünenlandschaft fallen lassen, mit lilafarbenen Sonnenbrillen das Geschehen beobachten und derweil mit einem lilafarbenen Energydrink neue Kraft für einen weiteren Messerundgang sammeln. „Fallen lassen und Sicherheit genießen“, lautet die Botschaft zum Thema Dauergrabpflege der GdF.
Ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter des BdF und der GdF werden den Besuchern an allen Tagen am Messestand Rede und Antwort stehen und informieren über die umfangreichen Leistungen sowie modernen Angebote der Friedhofsgärtner.

Bildunterschrift: Foto: BdF, Bonn
Der lila Stand des BdF und der GdF auf der IPM 2018 in Essen wird wieder in Halle 1 A aufgebaut. Die Mitarbeiter freuen sich auf viele interessante Gespräche.
[Bild herunterladen]


Politische Meldungen der letzten Woche

Steigerung der Ausbildungsverträge zum Vorjahr

Gärtner weiterhin beliebtester Beruf in der Agrarbranche

(ZVG) Die Zahlen der auszubildenden Gärtner sind so hoch wie seit 2011 nicht mehr. Mit einer Steigerung der Neuabschlüsse um 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und dem größten Anteil an Neuverträgen, bleibt der Gärtner der beliebteste Beruf in der Agrarbranche.

Mit knapp 5.300 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen gibt es 2017 eine Steigerung der Verträge um 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit liegen die Zahlen der auszubildenden Gärtner so hoch wie seit 2011 nicht mehr. In der Fachrichtung Obstbau zeigte sich die größte Steigerung der Ausbildungszahlen mit 10 Prozent. Mit über 38 Prozent Anteil an Neuverträgen in der Agrarbranche ist der Gärtner weiterhin größter Ausbilder der Agrarwirtschaft. Dies geht aus der Veröffentlichung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zu den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen für das laufende Ausbildungsjahr 2017/2018 zum Stichtag 30. September 2017 hervor.

„Wir freuen uns über diese positive Entwicklung. Dennoch gilt es vor dem Hintergrund des anhaltenden Fachkräftemangels, den Nachwuchs verstärkt zu fördern. Mit unserer erfolgreichen Nachwuchswerbekampagne „Gärtner. Der Zukunft gewachsen.“ setzen wir genau da an“, erklärt Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG).

Die Auswertung der aktuellen Ausbildungszahlen können nachfolgend eingesehen werden:
[Auswertung herunterladen]


Zurück

© Zentralverband Gartenbau e.V.